predigtDas Leben wählen & mitmenschlich leben,

darum sollte es gehen im Gottesdienst zum Abschluss unserer ökumenischen Bibelwoche. Letztere konnte nicht sein wegen der Ausgangs- und Versammlungseinschränkungen als Maßnahme gegen die Coronavirus-Pandemie. Zahlen und Bilder dazu erschrecken und mahnen zu Zurückhaltung aus Nächstenliebe. Begegnet uns hier schon eine praktische Umsetzung der biblischen Erinnerung: Das Leben wählen & mitmenschlich leben?

Familien „hocken aufeinander“ in diesen Tagen. Home-office und home-schooling erfordern eine andere Art des Zeit- und Tagesmanagements. Sie sind auch eine Chance, ganz alltäglich intensiv miteinander zu leben, nicht im Wochenend- oder Urlaubsmodus. Arbeitsalltag in Familie – gezwungenermaßen auferlegt bekommen, könnte doch eine gute Lernerfahrung werden.

Oder gehen wir uns nach einer Woche schon so auf die Nerven, dass es zum Albtraum wird?

Das Leben wählen könnte heißen: Ja sagen zu dieser Situation gegen die andernfalls enorme Ansteckungsgefahr. Und das gute Miteinander fällt eben nicht vom Himmel, sondern will gelernt sein und braucht gelegentlich Vergebung.

Für so manche entfallen Besuche und die Einsamkeit greift um sich. Was könnte es da heißen, das Leben zu wählen und mitmenschlich zu leben? Vielleicht ja nicht nur zu warten, sondern selber mal anrufen. Es ist doch wunderbar, dass die „Netze“ soweit standhalten.  Sicher, ein Kontakt ersetzt einen Besuch nicht, aber besser das als nichts …

Manche haben in der letzten Woche eine Karte bekommen und sich sehr gefreut – so kann mitmenschliches Handeln aussehen. Oder die nachbarschaftliche, hausgemeinschaftliche Hilfe.

Der Psalm zum Sonntag Judika sei noch zum Lesen und Beten empfohlen – Psalm 43 – dessen erster Satz gibt dem Sonntag ja seinen Namen. Bedrückung und Sehnsucht kommen darin zur Sprache, und Gott als Grund der Hoffnung.

Unsere Kirche ist offen für persönliches Beten (auch wenn die Orgelbauer am Werke sind). Und es wird ein Geschenk sein, wenn wir wieder miteinander Gottesdienst feiern können. Persönlich wie gemeinschaftlich geht es darum, dass wir das Leben wählen und mitmenschlich leben.

Schalom, Ihr

Pfarrer Christoph Weber

P.S.: die Bibelwochentexte zum Nachlesen: 5. Mose 10,17-19 + 15, 1-15 + 30, 1-20